Sanguineus – Gefallener Engel

Allgemeine Fakten

Buchtitel - Sanguineus - Gefallener Engel
Autor/in - Ina Linger
Seitenzahl - 288
ISBN - 9783737509183
Ersterscheinung - 28.09.2014

Die Handlung

Eigentlich gibt es nichts, was den Vampir Jonathan Haynes und die Anwaltsgehilfin Samantha Reeses verbindet. Mit Ausnahme von dem Vampir Nathan Phillips. Nathan ist Jonathans bester Freund und Sams grosse Liebe. Doch seit einem Jahr ist er spurlos verschwunden. Sam und Jonathan setzen alles daran, ihn wiederzufinden. Auf dem Weg treffen sie auf eine Gemeinschaft, die mit aller Macht versucht, alle Vampire auszulöschen. Und möglicherweise haben sie auch Nathan im Visier …

Die Charaktere

Sam ist extrem mutig. Sie lässt sich nicht von Jonathan einschränken und tut alles dafür, Nathan zu finden. Sie ist aufgeschlossen und ehrgeizig. Ich mochte ihre Art sehr gerne und finde auch, dass ihr Charakter dem Buch etwas besonderes verliehen hat. Sie treibte die Geschichte mit ihren Fragen auch immer wieder nach vorne, was ich sehr gut fand.

Jonathan lernte man in diesem Teil auch etwas besser kennen. Er teilt nicht viel von seiner Persönlichkeit mit anderen. Jedoch kommen auch immer wieder Abschnitte aus seiner Sicht. So konnte ich in dann auch etwas besser einschätzen. Er ist reich und arrogant, tut aber alles in seiner Macht stehende für Nathan. Auch hatte ich das Gefühl, dass er Sam viel mehr ins Herz geschlossen hat, wie er immer zeigt.

Die Geschichte

Ich bin ein Fan von Fantasy muss aber zugeben, dass dies meine erste Vampirgeschichte war. So kann ich sie leider nicht mit Anderen vergleichen. Trotzdem kann ich sagen, dass sie mich gut eingeführt hat und ich in ihren Bann gezogen wurde. Ich fand die Idee gut und natürlich auch die Umsetzung. Dies merke ich vor allem jetzt, nach dem Beenden des ersten Bandes, da ich unbedingt weiterlesen möchte.

Der Schreibstil

Dies war mein zweites Buch von Ina Linger. Wie auch schon bei der Rezension von Imperfect Match – Liebe ist eigenwillig erwähnt, mag ich den lockeren, zum Teil auch humorvollen Schreibstil der Autorin.

Fazit

Das Buch konnte mich fesseln und hat mich mit einem guten Gefühl für die weiteren Bände zurückgelassen. Wie schon erwähnt, war dies mein erstes Vampirbuch. Es hat mich gut in die Thematik eingeführt. Ich kann es also „Anfängern“ (wie mich) wie auch „geübten Lesern“ in Vampirgeschichten empfehlen 😉 Somit gebe ich dem Buch für eine klare Empfehlung 4/5 Herzen.

♥♥♥♥

*Dieses Buch wurde mir von dem/der Autor/in freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Ich habe es jedoch ehrlich rezensiert.

Für Leser : Hier könnt ihr euch weitere Informationen zum Thema Rezensionsexemplare auf meinem Blog holen: https://thebookblog.de/rezensionsexemplare-info/


Für Autoren : Hier könnt ihr mich einfach und simpel für Anfragen für allfällige Rezensionsexemplare kontaktieren: https://thebookblog.de/rezensionsexemplare/

Hier kommt ihr zu Ina Lingers Blog: http://www.inalinger.de/

Hier kommt ihr zu Ina Lingers Lovelybooks-Profil: https://www.lovelybooks.de/autor/Ina-Linger/

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.