Sanguineus – Neugeboren

Buchtitel - Sanguineus - Neugeboren
Autor/in - Ina Linger
Seitenzahl - 312
ISBN - 9783737509626
Ersterscheinung - 28.09.2014

Die Handlung

Nur knapp konnten Sam und Jonathan ihren Freund Nathan befreien. Wieso er genau gefangen gehalten wurde, ist lange unklar. Mit Peterson, dem Forscher der Nathan auch während seiner Zeit in Gefangenschaft betreut hat, verstecken sie sich auf einer Farm in Mexiko. Peterson gibt sein Bestes, Nathan zumindest wieder körperlich, gesund zu pflegen. Die Aussichten stehen eigentlich gut. Doch in Mexiko sind sie nicht ganz sicher. Trotzdem versuchen sie mit aller Macht Nathan vor der Garde und den ältesten Vampiren fernzuhalten. Er brauch jetzt seine Ruhe, damit sich sein Körper und Geist wieder fangen können. Doch Nathan kommt mit seinem Zustand zwischen Vampir und Mensch alles andere als gut klar.

Die Charaktere

Ich habe mir noch einmal die Beschreibungen der Personen von meiner Rezension zum ersten Band angeschaut. Den Link zur Rezension findest Du hier: https://thebookblog.de/sanguineus-gefallener-engel/

Ich finde Sam habe ich recht gut beschrieben. Jonathan habe ich jedoch in diesem Buch noch etwas genauer kennengelernt und habe vor allem auch seine sensible Seite entdeckt, die hier noch ergänzen möchte.

Nathan kennt man zu diesem Zeitpunkt erst durch Erinnerungen von Sam & Jonathan und als Mensch-Vampir Hybrid. Soweit kann ich jedoch sagen, dass er recht stur ist und gerne andere Menschen von seiner Meinung überzeugt.

Die Geschichte

Ich finde die Geschichte wurde gut eingefädelt und nun auch weitergeführt. Manchmal hat es sich etwas gezogen und es ist lange nicht mehr viel passiert. Trotzdem mochte ich die Geschichte sehr.

Der Schreibstil

Bei einer Reihe sage ich meistens nicht mehr viel zum Schreibstil, da er sich in den wenigsten Fällen extrem verändert. Kurz kann ich zusammenfassen, dass auch in diesem Band der Schreibstil wieder humorvoll und leicht war.

Fazit

Allgemein kann ich sagen, dass mir dieser Band etwas besser gefallen hat wie der Erste. Das liegt einfach daran, dass ich schon in der Geschichte war und die Charaktere gekannt habe. Dies ist aber immer Geschmackssache. Diesem Band gebe ich 4/5 Herzen mit klarer Tendenz nach oben.

♥♥♥♥

*Dieses Buch wurde mir von dem/der Autor/in freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Ich habe es jedoch ehrlich rezensiert.

Für Leser : Hier könnt ihr euch weitere Informationen zum Thema Rezensionsexemplare auf meinem Blog holen: https://thebookblog.de/rezensionsexemplare-info/

Hier kommt ihr zu Ina Lingers Blog: http://www.inalinger.de/

Hier kommt ihr zu Ina Lingers Lovelybooks-Profil: https://www.lovelybooks.de/autor/Ina-Linger/

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.